Amazon.de Widgets
Bael
Zurück zur alphabetischen Suche

Bael
Bael
wissenschaftl. Name:
Aegle marmelos
französisch: Bael
englisch: Golden apple, Bengal quince

Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail :
werbung@fruitlife.de

Bael

Die Bael gehört zur botanischen Familie der Rutaceae (Rautengewächse). Die ursprünglich aus Indien stammende Frucht ist heute nur in Südostasien verbreitet. Die grüne Schale ist auch im reifen Zustand sehr hart, wie Holz. Bael

Innen verbirgt sich orange-ockerfarbenes, cremiges Fruchtfleisch und schmeckt wie Mandarineneis. Sie ist erstaunlich reich an Kohlenhydraten (34%), daneben an dem Provitamin A und Vitamin C. Da fragt man sich, warum es Bael nicht auf unseren Märkten gibt. Doch auch in ihrer Heimat findet die Frucht nur wenig Beachtung. Das Problem ist, dass man absolut nicht weiß, wann die Frucht reif oder unreif ist. Die Schale bleibt immer hart und verändert ihre Farbe nicht. Ein ausströmender Duft ist nicht wahrzunehmen. Nur beim Öffnen erkennt man die unreife Frucht, die innen unglaublich klebrig und ungenießbar ist.

 

 

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.

 

 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife